https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Birnbacher gewinnt Verfolgung in Hochfilzen (AUT)

17.12.11
Biathlon
Nach seinem Sprint-Sieg in der vergangenen Saison am Holmenkollen hat Andreas Birnbacher in Hochfilzen sein zweiten Weltcup-Sieg gefeiert. Beim zweiten Verfolgungsrennen binnen Wochenfrist im Pillerseetal setzte sich der Schlechinger gegen Ole Einar Bjoerndalen aus Norwegen und den Franzosen Simon Fourcade durch.
Andreas Birnbacher
Ohne Fehler am Schießstand und mit schnellster Laufzeit holte sich Andreas Birnbacher (SC Schleching) in 35:40,3 Minuten den Tagessieg in Hochfilzen. Zuvor hatte sich der Schlechinger im Zielsprint um Haaresbreite gegen den ebenfalls fehlerlosen Ole Einar Bjoerndalen (+0,2 Sekunden) durchgesetzt. Auf Platz drei kam Simon Fourcade (Trefferbild 1+0+0+0, +1,3). „Das war ganz schön hart zum Schluss“, gestand der Sieger nach dem Rennen. „Keiner wollte die Führungsarbeit leisten. Dann bin ich nach vorn gegangen und habe keinen mehr vorbeigelassen.“

Mit Startnummer 26 zum Tagessieg
Birnbacher war nach dem gestrigen Sprint als 26. in das Verfolgungsrennen gestartet. Bei guten Wetterbedingungen hatte sich der 30-Jährige in einem taktisch klugen Rennen bis zur Rennhälfte bereits auf Rang acht vorgearbeitet und lag nach dem ersten Schießen im Stehendanschlag dann sogar schon auf Platz drei. Die Entscheidung fiel beim letzten Schießen. Während die Verfolger Birnbacher, Bjoerndalen und Simon Fourcade fehlerlos blieben, mussten die bis dahin Führenden Tarjej Boe und Martin Fourcade ein bzw. zwei Mal in die Strafrunde. Auf der letzten Runde übernahm Birnbacher über weite Strecken die Führungsarbeit in der Spitzengruppe und hatte auch im Zielsprint noch genügend Körner, um sich gegen den 37-jährigen Fabel-Biathleten aus Norwegen durchzusetzen. Der Weltcup-Gesamt-Führende, Tarjej Boe (NOR, 1+0+1+1), kam mit 30,1 Sekunden als Vierter ins Ziel.

Alle DSV-Skijäger in den Top 30
Ähnlich unglücklich wie im Sprint lief es in der ersten Wettkampfhälfte für Florian Graf (WSV Eppenschlag). Der leistete sich bei den Schießen im Liegendanschlag insgesamt drei Fehler und konnte sich trotz guter Laufzeit nicht mehr im vorderen Feld platzieren. Am Ende kam der 23-Jährige mit 1:32,7 Minuten Rückstand auf Platz 18. Simon Schempp (SZ Uhingen), auf Platz vier bester DSV-Athlet im vorangegangenen Sprint-Rennen, erlebte einen rabenschwarzen Tag am Schießstand (0+1+2+3) und landete am Ende mit 37:13,0 Minuten auf Platz 22. Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld) beendete den Wettkampf nach 37:33,1 Minuten (0+1+2+0) auf Rang 27.

Mixed Team-Staffel zum Abschluss
Nach dem Verfolgungsrennen der Damen am Nachmittag geht das Weltcup-Wochenende in Hochfilzen morgen mit dem Wettkampf der gemischten Staffeln zu Ende.
2011-12-17
Stand: 15.07.2024
Kontakt
Charlotte Fuchs
Leistungssport GmbH
Tel.: 089-85790 337