https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Ausrichterortswechsel zum Winterfinale 2023

15.07.22
News
Vom 26. Februar bis 2. März 2023 treffen sich die Landessieger*innen der „Jugend trainiert“-Wettbewerbe in den Wintersportarten nicht wie ursprünglich geplant in Nesselwang (Bayern), sondern im knapp 210 km entfernten Schonach (Baden-Württemberg).
Ausrichterortswechsel Winterfinale 2023
Weil aus organisatorischen Gründen das Winterfinale zum geplanten Zeitpunkt nicht in Nesselwang hätte stattfinden können, haben die beiden Ausrichterorte Nesselwang und Schonach, die seit 2011 im jährlichen Wechsel Gastgeber der Winterausgabe von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics sind, den Vorschlag gemacht, einen Tausch der Ausrichterreihenfolge vorzunehmen.

Dieser Vorschlag wurde in Abstimmung mit den verantwortlichen Kultusministerien in Bayern und Baden-Württemberg von der Deutschen Schulsportstiftung (DSSS) angenommen und bestätigt. Zudem wurde der Zeitpunkt für das Winterfinale 2024 um eine Woche nach hinten verschoben.

„Mit dem Ausrichtertausch können wir gemeinsam die Vorbereitung des Restarts der Winterfinalveranstaltung 2023 in Angriff nehmen, nachdem 2021 und 2022 pandemiebedingt kein Bundesfinale in den Wintersportarten Skilanglauf, Ski Alpin, Skispringen und Para Ski Nordisch ausgetragen werden konnte. Mein Dank gilt den Bürgermeistern Pirmin Joas und Jörg Frey der Ausrichterorte Nesselwang und Schonach für ihr kooperatives Verhalten. Es ist gut zu wissen, zuverlässige Partner an der Seite der DSSS bei der Organisation von ‚Jugend trainiert‘ zu haben“, sagt Dr. Thomas Poller, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Schulsportstiftung.


Termine der Winterfinals 2023 und 2024 im Überblick
Eine Übersicht finden Sie HIER.

Winterfinale 2023
26. Februar bis 2. März 2023 in Schonach (Baden-Württemberg)

Winterfinale 2024
25. bis 29. Februar 2024 in Nesselwang (Bayern)


„Jugend trainiert“ – Zahlen, Daten, Fakten
„Jugend trainiert“ ist mit rund 800.000 Schülerinnen und Schülern pro Jahr der weltgrößte Schulsportwettbewerb. Unter dem Dach der Deutschen Schulsportstiftung wirken die 16 Kultusbehörden aller Länder, der Deutsche Olympische Sportbund und seine am Bundeswettbewerb beteiligten 16 Spitzenverbände gemeinsam an der Planung und Durchführung von „Jugend trainiert“ mit.

„Jugend trainiert“ wird jährlich unter der Schirmherrschaft des amtierenden Bundespräsidenten veranstaltet. Normalerweise werden in jedem Jahr drei Bundesfinals in 26 Sportarten (19 olympisch; sieben paralympisch) ausgetragen: das Winterfinale (in Bayern/Baden-Württemberg), das Frühjahrsfinale (in Berlin) und das Herbstfinale (in Berlin).

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten das Frühjahrs- und Herbstfinale 2020 sowie alle drei Bundesfinalveranstaltungen im Jahr 2021 abgesagt werden. Auch auf Regional- und Landesebene fanden in den vergangenen zwei Jahren kaum Wettbewerbe statt. Diese dienen eigentlich der Qualifikation zum Bundesfinale.

Alternativ wurde dafür erstmals in der Geschichte von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics 2020 der Aktionstag „Jugend trainiert“ – gemeinsam bewegen ausgerichtet. 2021 wurde die "Schulsport-Stafette“ mit dem anschließenden „Bundesfinale 2021 vor Ort“ entwickelt und durchgeführt.

An diesen Alternativen nahmen deutschlandweit 450.000 Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung aus 2.500 Schulen teil und setzten gemeinsam ein starkes Zeichen für den Schulsport und Jugend trainiert für Olympia & Paralympics.

Das Frühjahrsfinale 2022 konnte im Mai dieses Jahres wieder in Berlin stattfinden. Auf unserem YouTube-Kanal finden Sie einen Überblick über die Highlights.
2022-07-15
Stand: 13.08.2022