https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Killington (USA) und Lake Louise (CAN)

23.11.17
Ski Alpin
Am kommenden Wochenende gehen die Alpinen bei den Weltcups in Killington und Lake Louise an den Start. Während für die Damen in den USA mit Riesenslalom und Slalom zwei Technikbewerbe auf dem Programm stehen, gehen bei den Herren in Kanada die Speedspezialisten bei Abfahrt und Super-G ins Rennen.
Newsletter I
Killington (USA)
- Sa., 25.11.2017, 16:00/19:00 Uhr (MEZ)/10:00/13:00 Uhr (LOC): Riesenslalom Damen (RS)
- So., 26.11.2017,
16:00/19:00 Uhr (MEZ)/10:00/13:00 Uhr (LOC): Slalom Damen (SL)

Lake Louise (CAN)
- Sa., 25.11.2017, 20:15 Uhr (MEZ)/12:15 Uhr (LOC): Abfahrt Herren (AF)
- So., 26.11.2017,
20:00 Uhr (MEZ)/12:00 Uhr (LOC): Super-G Herren (SG)

DAS DSV-AUFGEBOT

Für den DSV gehen in Killington und Lake Louise insgesamt zehn Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen, RS

- Jessica Hilzinger (SC Oberstdorf)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
- Maren Wiesler (SC Münstertal)

Damen, SL
- Lena Dürr (SV Germering)
- Christina Geiger (SC Oberstdorf)
- Jessica Hilzinger (SC Oberstdorf)
- Marina Wallner (SC Inzell)
- Maren Wiesler (SC Münstertal)

Herren, AF/SG

- Thomas Dreßen (SC Mittenwald)
- Josef Ferstl (SC Hammer)
- Andreas Sander (SG Ennepetal)
- Dominik Schwaiger (WSV Königssee)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS


Jürgen Graller, Bundestrainer Damen
"Entgegen unseren ursprünglichen Planungen sind wir nach dem Rennen in Levi nicht in die USA gereist, sondern haben uns in Österreich auf die nächsten Weltcup-Rennen vorbereitet. Dabei trainierten wir Riesenslalom in Mayrhofen und Slalom auf der Reiteralm.

Die Bedingungen waren jeweils hervorragend und so haben sich - bis auf Viktoria Rebensburg - alle Killington-Starterinnen auf der Reiteralm vorbereitet.

Dabei absolvierte Christina Geiger, die aufgrund einer Lungenentzündung auf einen Start in Levi verzichten musste, weitere Trainingseinheiten.

Christina konnte sich in den vergangenen Tagen in einer guten Verfassung präsentieren. Sie ist wieder fit und freut sich auf ihren ersten Weltcup-Auftritt in der Olympia-Saison.

Viktoria Rebensburg ist bereits Anfang November mit der Speed-Gruppe nach Copper Mountain gereist. Zusammen mit Michaela Wenig, Kira Weidle und Maike Pfister hat sich Viktoria in den USA auf den Riesenslalom und die Speed-Rennen in Lake Louise am nächsten Wochenende vorbereitet."

Mathias Berthold, Bundestrainer Herren

"Mit Andreas Sander, Josef Ferstl, Thomas Dreßen und Dominik Schwaiger haben wir vier Athleten für die ersten Speed-Rennen der Saison in Lake Louise nominiert.

Manuel Schmid ist nach seiner fast zweimonatigen Verletzungspause auf einem guten Weg zurück. Manuel trainierte mit dem Team in Copper Mountain. Ein Renneinsatz käme für ihn allerdings noch etwas zu früh. Er bleibt daher in Colorado und nutzt die sehr guten Verhältnisse für weitere Trainingsfahrten.

Die Vorbereitung auf die Speed-Rennen in Copper Mountain zu absolvieren, war wichtig und gut. Unsere Aktiven konnten intensiv arbeiten und haben sich zuletzt in guter Form präsentiert.

Aktuell sind wir gespannt, welche Bedingungen uns in Lake Louise erwarten. Das gesamte Team ist hoch motiviert und möchte mit guten Leistungen in die Saison starten."

Lena Dürr
"Nach dem Rennen in Levi habe ich sowohl Riesenslalom als auch Slalom trainiert. Dabei waren die Bedingungen in Mayrhofen und auf der Reiteralm erstklassig. Entsprechend effektiv und effizient war das Training dann auch.

Mein Set-up passt aktuell gut und ich fühle mich wohl. Mit Killington verbinde ich gute Erinnerungen. Im vergangenen Jahr wurde ich hier Sechste. Da der Hang recht kurz und nicht allzu steil ist, muss man vom ersten Tor weg richtig Gas geben. Das habe ich mir vorgenommen und bin zuversichtlich, dass mir das gelingt."

Viktoria Rebensburg
"Ich habe die letzten zwei Wochen in Copper Mountain trainiert. Hier lag der Fokus zunächst auf den Speed-Disziplinen. In den vergangenen Tagen stand dann als Vorbereitung für das Rennen in Killington der Riesenslalom im Vordergrund. Die Bedingungen waren gut und das Training damit effektiv.

In Killington gehe ich das zweite Mal an den Start. Überrascht waren ich im letzten Jahr von den vielen Zuschauern, die die Rennen verfolgten. Für Weltcups in Übersee ist das ungewöhnlich. Für mich war die Kulisse aber ein tolles Erlebnis, und es hat viel Spaß gemacht. Bleibt zu hoffen, dass das Wetter diesmal mitspielt und wir ein tolles Rennen fahren können."

Andreas Sander
"Wir haben uns in den letzten Wochen in Copper Mountain, USA, vorbereitet. Zwar waren anfangs die Schneeverhältnisse nicht optimal, aber gerade in den letzten Tagen konnten wir die gesamte Strecke nutzen. Das Training war wichtig für mich und hat mir gut getan, auch wenn der trockene Schnee in Colorado immer ein spezifisches Setup erfordert.

Ich hoffe, dass in Lake Louise alle angesetzten Trainings stattfinden können, damit ich die Strecke noch besser kennenlernen kann. Denn im letzten Jahr fielen die Rennen leider aus, und vor zwei Jahren war ich nicht ganz so glücklich unterwegs gewesen.

Ich habe mir vorgenommen, in diesem Jahr mein Leistungsvermögen von Anfang an in beiden Disziplinen abzurufen. Da ich gesund bin und mich fit fühle, freue ich mich jetzt auf den Einstieg in den Olympia-Winter."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN KILLINGTON (USA) und LAKE LOUISE (CAN)
Die Weltcup-Rennen in Killington und Lake Louise werden im Livestream der ARD sowie von EUROSPORT übertragen. Zum Livestream der ARD geht es hier, die Sendezeiten von EUROSPORT finden Sie hier.
2017-11-23
Stand: 25.07.2024
Kontakt
Justine Schwarz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin, Freeski und Ski Cross
Tel.: 089-85790 341