https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Michael Greis Elfter beim Weltcup-Auftakt in Östersund (SWE)

02.12.10
Biathlon
Dank einer starken läuferischen Leistung ist Michael Greis in Östersund im Einzel über 20 Kilometer Elfter geworden. Trotz dreier Schießfehler (Trefferbild 2;0;0;1) war Greis in 57:33.6 Minuten bester DSV-Starter. Direkt hinter Greis landete ein treffsicherer Andreas Birnbacher auf dem zwölften Rang (0;1;0;0, 57:34.4). Überlegener Sieger in Östersund wurde Emil Hegle Svendsen (NOR, 0;1;0;1) in 55:07.7 Minuten vor Ole Einar Björndalen (NOR, 0;0;0;2, 55:26.8) und Martin Fourcade (FRA, 0;1;0;0, 55:45.5).
Michael Greis

Michael Greis (SK Nesselwang) präsentierte sich in der Loipe in blendender Verfassung. Nach zwei Fehlern im ersten Liegendanschlag und einem weiteren Fehlschuss im letzten Stehendschießen waren insgesamt drei Strafminuten jedoch eine zu große Hypothek, um eine mögliche Top-Ten-Platzierung zu erreichen. "Die beiden Fehler im ersten Schießen sind besonders ärgerlich, da ich in der Vorbereitung gerade im Liegendschießen sehr sicher war", haderte der Skijäger vom SK Nesselwang nach dem Rennen. "Läuferisch kann ich aber zufrieden sein."

 

Birnbacher treffsicher auf Rang zwölf

Als treffsicher erwies sich beim heutigen Wettbewerb Andreas Birnbacher (SC Schleching), der lediglich beim ersten Stehendschießen einmal nicht ins Schwarze traf. Läuferisch konnte Birnbacher jedoch nicht mit seinem Teamkollegen mithalten, so dass er trotz der guten Schießleistung (0;1;0;0) mit 0,8 Sekunden Rückstand auf Greis mit einer Zeit von 57:34.4 Minuten als Zwölfter ins Ziel kam.

 

Peiffer mit Schwierigkeiten im Stehendanschlag

Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld) blieb im Liegenanschlag jeweils fehlerfrei, beim Stehendschießen hatte er jedoch mit der Standfestigkeit Probleme und produzierte hier jeweils einen Fehler (0;1;0;1). Mit zwei Strafminuten schaffte er es in 58:30.2 Minuten in Ziel und wurde 22. "Die Matten waren heute sehr glatt, ich habe einfach keinen Halt gefunden", ärgerte sich der Clausthal-Zellerfelder. "Daher war das Stehendschießen heute sehr schwierig. Läuferisch lief es im ersten Rennen auch etwas zäh, aber das wird sicher noch besser."

 

Auch Wolf und Schempp punkten

Direkt hinter Arnd Peiffer belegte Alexander Wolf (WSV Oberhof 05, 0;1;1;0, 58:33.1) den 23. Platz, Simon Schempp (SZ Uhingen, 0;0;1;1, 58:52.1) konnte als 28. ebenfalls Weltcup-Punkte sammeln. Christoph Stephan (WSV Oberhof 05, 0;2;0;3, 1:02:14.4) erwischte am Schießstand einen rabenschwarzen Tag und wurde 67.

2010-12-03
Stand: 25.06.2024
Kontakt
Charlotte Fuchs
Leistungssport GmbH
Tel.: 089-85790 337